einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Mohnblumen_im_Weizenfeld_7
startbild_baustelle_var2.gif
 
2. November 2010

9. November: Netzwerk lädt zu Gedenkveranstaltung

 9. November: Netzwerk lädt zu Gedenkveranstaltung

Für Dienstag, den 9. November, 18 Uhr lädt das Bernauer Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit anlässlich des Jahrestages der Pogrome vom  9. November 1938 zu einer Gedenkver­anstaltung auf den Marktplatz ein. Diese endet traditionsgemäß mit einem Gedenkgang zur Erinnerungstafel an der Brauerstraße und zu den Stolpersteinen in der Bürgermeisterstraße.

Anschließend besteht in der Galerie Bernau noch die Möglichkeit, sich bei einer Tasse Tee aufzuwärmen und auszutauschen. Dort sind auch die Ergebnisse der Kinder-Geschichtswerkstatt des bbz aus dem vergangenen Jahr zum Thema „Jüdisches Leben in Bernau“ zu sehen.

Ebenfalls im Zusammenhang mit dem Pogromgedenken steht der Film-Abend am 17. November, 19 Uhr, im Treff 23 (Kulturhof, Breitscheidstraße 43). Gezeigt wird „WAS  BLEIBT“, der erste
Doku­mentarfilm, der die familieninterne Auseinandersetzung mit dem Holocaust auf der Seite der Täter und der Opfer beleuchtet.
 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail