einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Frühlungsblüher_Marktplatz
Bernau_Hussitenfest-2019.gif
 
8. Mai 2019

225 neue Wohnungen im Waldquartier Friedenstal

Waldquartier Friedenstal_GrundsteinlegungBeim Einbetonieren der Zeitkapsel: Projektleiter Bastian Bördner, Jens Rücker von der Implenia Hochbau GmbH, Bürgermeister André Stahl und Michael Ehret von der Ehret + Klein GmbH (v. l. n. r.). Gefüllt ist die Kapsel mit einer Urkunde, einer Tageszeitung und Münzen. / Foto: Pressestelle/cf (Bild: 1/3)

Rund dreieinhalb Monate nach dem ersten Spatenstich wurde am heutigen 8. Mai der Grundstein für das Bauvorhaben „Waldquartier Friedenstal Bernau“ gelegt. Dieses symbolische Ereignis feierte der Projektentwickler ehret+klein gemeinsam mit Vertretern des Generalunternehmens Implenia Hochbau GmbH sowie Unterstützern, Nachbarn und Vertretern der Stadt. Gern war auch Bürgermeister André Stahl der Einladung auf das Areal an der Zepernicker Chaussee gefolgt. Er wünschte allen am Projekt Beteiligten gutes Gelingen.

Mit der Legung des Grundsteins beginnen die Hochbauarbeiten für die vier Baufelder in Projektphase 1. Auf rund 25.510 Quadratmetern entstehen bis Ende 2020 etwa 225 zwei- bis viergeschossige Wohnungen mit insgesamt 27.000 Quadratmetern Geschossfläche auf Mietbasis im lichtdurchfluteten Bauhausstil. Eine perfekte S-Bahn-Anbindung ist mit dem S-Bahnhof Friedenstal garantiert.

„Die Vision für das Waldquartier Friedenstal Bernau ist eine ganzheitliche und urbane Quartiersentwicklung, gleichzeitig naturnah und perfekt angebunden an Mobilitäts- und Versorgungseinrichtungen. Damit wird es ein attraktives Stadtviertel für Familien und Berlinpendler“, heißt es in einer Presse-Information von ehret+klein. In einer zweiten Projektphase sollen später weitere Wohnungen in Kombination mit Einzelhandel, Gewerbe und einem Parkhaus entstehen.

 
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail