einverstanden Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite für Sie möglichst benutzerfreundlich zu gestalten. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies auf dieser Webseite zu. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Herbstliche_Stadtmauer
startbild_baustelle_var2.gif
 

Die angespannte Parksituation in Bernau soll in den kommenden zwei bis drei Jahren deutlich entschärft werden. Gemeinsam wollen die Stadt, die Stadtwerke und die WOBAU Parkhäuser und Parkplätze bauen, um für Autofahrer mehr (legale) Möglichkeiten zum Abstellen ihres Fahrzeugs zu schaffen.

[hier mehr]


Zu einem Vortrag mit anschließendem Workshop lädt das Projektteam Bernau.Pro.Klima am Dienstag, dem 20. November ab 18 Uhr in die Rotunde der Grundschule am Blumenhag in der Zepernicker Chaussee 24. Ziel der Veranstaltung ist es, Folgen des Klimawandels in Bernau zu verorten und Vorschläge für Gegenmaßnahmen zu erarbeiten.

[hier mehr]


Ein kleiner Schnitt von großer Bedeutung: Am Mittwoch wurde das letzte Teilstück der Carl-Friedrich-Benz-Straße offiziell für den Verkehr freigegeben. Damit ist die Entwicklung des Stadtteils Rehberge fast gänzlich abgeschlossen; einem Gebiet, das bis 1994 militärisch genutzt wurde.

[hier mehr]


Am Mittwoch, dem 21. November lädt das Kulturamt zu einem Vortrag in die Ausstellungsräume in die Alte Goethestraße 3 ein. Die Autorin Antje Kirsch stellt ab 19 Uhr die Dresdener Bildhauerin Susanne Voigt vor. Der Eintritt ist frei.

[hier mehr]


Am Mittwoch, dem 14. November findet um 19 Uhr im
Kunstraum Innenstadt, Alte Goethestraße 3, eine öffentliche Präsentation der Plastik „Jugend – Baumeister der DDR“ statt. Sie ist eine Leihgabe aus dem Nachlass von Walter Arnold. Ergänzend dazu wird der Dokumentarfilm „Professor Walter Arnold - Zeugnisse seines Schaffens“ gezeigt. Das anschließende Gespräch wird von Thomas Kumlehn moderiert. Der Eintritt ist frei.

[hier mehr]


Am Samstag, dem 24. November um 20 Uhr begrüßt Alexander G. Schäfer die Schauspielerin und Moderatorin Uta Schorn zum 20. Bernauer (Schäfer)Stündchen in der Stadtbibliothek Bernau, Breitscheidstraße 43 b. In seiner Interviewreihe plaudert Alexander G. Schäfer mit bekannten Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur und Sport über ihr Leben.

[hier mehr]


Am Samstag, dem 17. November um 20 Uhr lädt die Bernauer Stadtbibliothek, Breitscheidstraße 43 b, zu einer Lesenacht ein. Der Sprecher und Musiker Stephan Schäfer liest aus Mark Twains Erzählung „Die Eine-Million-Pfund-Note“. Eine Satire über die sich verselbständigenden Macht des Geldes.

Eintrittskarten zum Preis von 6 Euro bzw. 4 Euro (ermäßigt) sind im Vorverkauf in der Stadtbibliothek Bernau erhältlich. Um Vorbestellung unter Tel. (0 33 38) 76 35 20 wird gebeten.

[hier mehr]


Die diesjährigen Lese- und Veranstaltungstage beschäftigen sich auf vielfältigste Art und Weise mit dem Thema „Geld – Macht – Mensch“.

Macht das Geld den Menschen aus? Führt Geld zu Macht? Steigt mit dem Wohlstand das Wohlbefinden? Auf jeden Fall ist die Beziehung des Menschen zum Geld eine Besondere. Daher beleuchten Bernauer Kunst- und Kulturschaffende sowie Händler die Geschichte des Geldes, die Gedanken von Schriftstellern und Künstlern dazu sowie die kriminelle Energie, die das Geld mitunter auch hervorbringt.

[hier mehr]


Am Donnerstag setzten die Stadtwerke ein neues Blockheizkraftwerk in Betrieb. In der Sonnenallee wird ab jetzt Strom für 3.000 und Wärme für 150 Haushalte produziert.

[hier mehr]


Im Rahmen der „Landesweiten Tage der Sichtbarkeit“ vom 6. bis 8. November, die vom Netzwerk Verkehrssicherheit Brandenburg initiiert wurden, klärte auch das Bernauer Ordnungsamt kleine und große Verkehrsteilnehmer über die Relevanz von Sichtbarkeit im Straßenverkehr auf.

[hier mehr]

 
Datensätze 1 bis 10 von 1701
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Letzte Seite
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
 
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     
 


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus