Frühling am Gaskessel
startbild_baustelle_var2.gif
 

Für die Stichwahl der Wahl des Landrates für den Landkreis Barnim am 6. Mai 2018 werden durch die Stadt Bernau bei Berlin alle Wahlbenachrichtigungsbriefe neu zugesandt. In den ursprünglichen Wahlbenachrichtigungsbriefen wurde die Wahlzeit (8 bis 18 Uhr) nicht abgedruckt. Darüber informierte die Bernauer Wahlbehörde. Alle Wahlberechtigten erhalten eine neue Wahlbenachrichtigung, welche die Angaben vollständig beinhaltet. Der Brief mit der neuen Wahlbenachrichtigung enthält zudem ein Informationsblatt.

[hier mehr]


Der Bernauer Stadtpark birgt zahlreiche Kunstschätze. Seit heute werden diese und ihr jeweiliger Entstehungshintergrund durch drei neue Informationstafeln erklärt. Eine Tafel verweist auf die „Konrad-Wolf-Gedenkstätte“ in der Nähe des Pulverturms, zwei weitere auf Skulpturen, die seit dem internationalen Bildhauersymposium von 2011 („Steine ohne Grenzen“) öffentlich zugänglich sind.

[hier mehr]


Am kommenden Samstag, den 21. April um 11 Uhr lädt das Kulturamt zu einer Sonderführung durch die Bernauer Waldsiedlung ein. Die Historikerin und Autorin Dr. Elke Kimmel wird über das Gelände führen. Treffpunkt ist das Eingangstor (Fritz-Kühn-Tor).

[hier mehr]


19. April 2018

Parkplatz an der Heinersdorfer Straße kommende Woche gesperrt

Der Parkplatz an der Heinersdorfer Straße, Ecke Karl-Marx-Straße muss vom 23. bis voraussichtlich 27. April gesperrt werden. Anlass dafür sind Baugrunduntersuchungen durch das BRB Prüflabor Bernau. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Einschränkungen.


Ab 2020 wird der Landkreis Barnim offiziell die Trägerschaft für die Oberschule am Rollberg übernehmen – dies entschieden die Bernauer Stadtverordnetenversammlung sowie der Barnimer Kreistag jeweils auf ihren Sitzungen im März. Zur offiziellen Vertragsunterzeichnung trafen sich am Mittwoch Bernaus Bürgermeister André Stahl, Landrat Bodo Ihrke und Schulleiter Ulf Weltzin in der Oberschule am Rollberg.

[hier mehr]


Wie die Deutsche Bahn mitteilt, kommt es aufgrund von Bauarbeiten für die Eisenbahnüberführung in der Zepernicker Chaussee vom 7. Mai (10 Uhr) bis 18. Mai (15 Uhr) und vom 25. Mai (7 Uhr) bis 6. Juni
(6 Uhr)
im Bereich der Brücke zu einer Vollsperrung der Straße. Möglich sind auch Lärmbelästigungen durch die Bauarbeiten.

„Die Sperrung betrifft insbesondere Fußgänger und Radfahrer. Für die Fertigstellung der Brückenbaumaßnahme werden in dieser ZeitKranarbeiten, Arbeiten an den Gleisen, Montagearbeiten an den Brücken und Arbeiten an der Oberleitungsanlage ausgeführt“, so Caroline Lucke von der DB Netz AG.

Fußgänger und Radfahrer werden über den Radwanderweg Berlin–Usedom umgeleitet. Die Nutzung der bahnparallelen Wege ist im gesamten Zeitraum der Bauarbeiten (bis voraussichtlich 14. September 2018) nur eingeschränkt möglich, da diese Wege als Baustellenzufahrt dienen.

[hier mehr]


Wer als Akteur beim Hussitenfest-Umzug am 9. Juni dabei sein möchte und dafür ein Kostüm braucht, kann sich gern an das Kulturamt der Stadt wenden. Ansprechpartnerinnen sind Babett Bartkowiak, Telefon (0 33 38) 54 41 und Stephanie Petry, Telefon(0 33 38) 365-281.

[hier mehr]


18. April 2018

Bibliotheken in Bernau und Schönow bleiben am 30. April geschlossen

Die Bernauer Stadtbibliothek in der Breitscheidstraße 43 b (auf dem Kulturhof) und ihre Zweigstelle in Schönow, Schönerlinder Straße 25 a bleiben am 30. April geschlossen.

Geöffnet ist die Stadtbibliothek sonst montags und donnerstags von 10 bis 18 Uhr, dienstags von 10 bis 19 Uhr, freitags von 10 bis 16 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr. Die Bibliothek Schönow ist sonst montags von 13 bis 16 Uhr, dienstags von 10 bis 12 und 14 bis 19 Uhr sowie donnerstags von 10 bis 12 und 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Jederzeit kann man unter www.bernau.de > Bürgerportal > Bildung im Bestand der Bibliothek stöbern oder die neue digitale Ausleihe von eBooks, eAudios, ePapers und eVideos unter www.onleihe.de/barnim nutzen.


18. April 2018

Bei Landratswahl sechs neue Wahllokale in Bernau

Am kommenden Sonntag wird der Barnimer Landrat neu gewählt. Die Leiterin der Bernauer Wahlbehörde Viola Lietz weist darauf hin, dass es in Bernau statt bisher 34 jetzt 40 Wahlbezirke gibt. Das hat zur Folge, dass einige Bernauerinnen und Bernauer nicht mehr im „gewohnten“, sondern in einem neuen Wahllokal wählen können. So ist in Friedenstal ein Wahllokal in der Kita „Rappelkiste“, in der Viehtrift ein Wahllokal in der „Kindergärtnerei“ und in Nibelungen eines in der Schule im Nibelungenviertel hinzugekommen.

„Bitte schauen Sie sich die Wahlbenachrichtigung genau an, damit Sie nicht einen Weg umsonst machen“, empfiehlt Viola Lietz. Grund für die Neuaufteilung der Wahlbezirke in Bernau ist der Einwohnerzuwachs.

Informationen zur Wahl und zu den Wahllokalen stehen auf www.bernau.de > Bürgerportal > Rathaus > Wahlen/Abstimmungen.


Am Montag, dem 23. April um 14.30 Uhr, lädt die Bibliothek Schönow zu einer Autorenlesung zum Thema Umweltschutz in die Schönerlinder Straße 25a. Hiltrud Kuhlmann liest, anlässlich des Welttags des Buches, aus ihrer Geschichte „Tusneldas Gewissen – ein Märchen zum Umweltschutz“. Interessierte haben auch die Möglichkeit, sich an diesem Tag Bücher auszuleihen. Der Eintritt ist frei.

[hier mehr]

 
Datensätze 1 bis 10 von 1535
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | Letzte Seite
 
Suche in Stadtnachrichten
Stadtnachrichten per E-Mail
Kontaktformular

Pressestelle
Tel.: 03338 365-107
E-Mail: pressestelle @ bernau-bei-berlin.de

 
     


Bitte füllen Sie alle mit ! gekennzeichneten Felder aus