Frühling am Gaskessel
startbild_baustelle_var2.gif
 

MitarbeiterIn im Bereich der Integration von Geflüchteten

Die Stadt Bernau bei Berlin schreibt zur zeitnahen Besetzung zwei befristete Stellen als

Mitarbeiterin/ Mitarbeiter im Bereich der Integration von Geflüchteten aus. Die Stellen sind zunächst projektbezogen befristet für die Dauer von voraussichtlich 3 Jahren zu besetzen. Ziel des Projektes ist, die Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten zu unterstützen.

Ihr Aufgabengebiet:

  • Beratung und Betreuung der Geflüchteten bei alltäglichen, persönlichen, sozialen und kulturellen Problemstellungen,
  • Unterstützung bei der schulischen Eingliederung und Vermittlung in Arbeit und Ausbildung sowie bei der Vermittlung von Betreuungsleistungen,
  • Kontaktaufbau und -pflege mit Fachstellen, Einrichtungen und Unternehmen,
  • Integrationsarbeit zur Arbeitsmarktintegration von geflüchteten Frauen,
  • Netzwerkarbeit (Aufbau bzw. Ausbau von Netzwerken; Ansprechpartner für die unterschiedliche Akteure im Bereich Flüchtlingsarbeit und Integration; Austausch und Kooperation mit überregionalen Netzwerken).

Ihr Profil:

  • abgeschlossene Hochschulbildung (mindestens Bachelor) sowie eine einschlägige Berufserfahrung im oben benannten Aufgabengebiet

oder

  • abgeschlossene Hochschulbildung (mindestens Bachelor) im Bereich Sozial- und Gesellschaftswissenschaften/ Sozialpädagogik, Sozialarbeit/ Politikwissenschaften/ Staatswissenschaften/ Public Management/ Psychologie ist zwingend erforderlich;
  • Berufserfahrung im oben benannten Aufgabengebiet bzw. in der Arbeit mit Geflüchteten; im Bereich Arbeitsmarktintegration; in der Begleitung/ Unterstützung von Personen in den verschiedensten Lebensbereichen bzw. Situationen wäre wünschenswert;
  • gute Französischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt;
  • Kenntnisse in einer asylrelevanten Fremdsprache (arabisch, syrisch, pashtu, dari oder farsi) sind vorteilhaft;
  • Weiterbildungen im Bereich Integrationsarbeit sowie
  • Kenntnisse im SGB sowie im Bereich Arbeitsmarktintegration sind wünschenswert.

Erwartet wird weiterhin die Fähigkeit, einfühlsam und individuell auf die Bedürfnisse der hilfesuchenden Menschen einzugehen sowie Freude am teamorientierten Arbeiten und gute kommunikative Fähigkeiten, die Sie serviceorientiert einsetzen.

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 9b TVöD. Die Arbeitszeit beträgt derzeit 40 Stunden/Woche. Es handelt sich hierbei um eine befristete Stelle, welche im Rahmen eines geförderten Projektes auf drei Jahre befristet ist.

Bewerbungen mit aussagekräftigen Unterlagen (insbesondere Anschreiben, Lebenslauf, Studien- und Arbeitszeugnisse sowie Nachweise zur Erfüllung der geforderten Anforderungen) sind bis zum 30.04.2018 zu richten an:

Stadt Bernau bei Berlin, Der Bürgermeister, Personalamt,

Marktplatz 2, 16321 Bernau bei Berlin.

oder per Mail: personalamt@bernau-bei-berlin.de

Als Dateianlage bitten wir darum, ausschließlich eine zusammengefasste Datei im pdf-Format zu verwenden.

Nur vollständige, aussagefähige Bewerbungsunterlagen können im Auswahlverfahren berücksichtigt werden.

MA'in im Bereich der Integration von Geflüchteten
ma_der_integration_von_gefluechteten.pdf (19,31 KB)