HFBB_Holzfensterbau_IV_zugeschnitten.jpg
Bohn-Werbeanlagen_FraeseJPG.JPG
 

Saisonale Spezialmärkte 2016

Septembermarkt 2016

„Wie zu Omas Zeiten“
Bernauer Wochenmarkt-Spezial:EINWECKEN UND ENTSAFTEN
3. SEPTEMBER 2016 · 8–13 Uhr · Markt/ Bürgermeisterstraße

Erinnern Sie sich noch an die Einweck-Gläser, die in bunter Mischung in Großmutters Speisekammer standen? Warum nicht auch im Zeitalter von Konserve und Tiefkühlkost erntefrisches Obst und Gemüse einmachen um auch im Winter mit leckeren Gartenfrüchten versorgt zu sein? Konservieren Sie die köstlichen Aromen vom Wochenmarkt oder aus dem Garten. Das macht Spaß, ist schnell gemacht und außerdem hat man noch nette Mitbringsel für liebe Freunde. Ob klassisch Marmelade oder Apfelmus oder wie wär's mit Heidelbeer-Birnen-Kompott oder Rote Bete-Chutney – Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Und Sie wissen, was drin ist...
Tipps und Tricks und natürlich köstliche Marmeladen gibt's vom Deutschen Vizemarmeladenmeister „Die Obstwichtel“. Und wer „Wie zu Omas Zeiten“ lieber anderem Handwerk nachgehen möchte, kann sich von der Stick&Stoff Manufaktur an Spinnrad oder Webstuhl beraten lassen.

Bis Oktober findet am jeweils 1. Samstag im Monat ein weiteres Bernauer Wochenmarkt-Spezial statt.

Am 1. Oktober wird es mit „Schlachteplatte an Sauerkraut“ sehr herzhaft“.



Postkarte Septembermarkt 2016
bernau_wochenmarkt_postkarte_09_omas_zeiten_web.pdf (0,83 MB)

 

Wochenmarktkalender 2016
wochenmarktkalender.pdf (1,37 MB)

 
 

Teilnahmebedingungen

Wenn Sie Waren auf den Bernauer Spezialmärkten anbieten möchten, können Sie sich bei der Marktleitung der Stadt Bernau bei Berlin dafür anmelden:

Ray Wittenhagen Tel.: 03338 365-375 E-Mail: markt @ bernau-bei-berlin.de

Händlerinformation Samstagsmarkt
bernau_wochenmarkt_haendlerexpose_2016.pdf (1,70 MB)

 

Anmeldeformular Samstagsmarkt
anmeldeformular_samstagsmarkt_2016.pdf (119,40 KB)

 
 
 
Standortfaktoren
  • räumliche Nähe zu Berlin und Polen
  • direkter Autobahnanschluss an die A11 Berlin–Stettin und A10 Berliner Ring
  • S-Bahn- Verbindung in das Berliner Zentrum, Regionalbahn- und Intercity-Anschluss
  • Steuersätze:
    Gewerbesteuer 350 v. H.,
    Grundsteuer A (Land- u. Forstw.) 200 v. H.,
    Grundsteuer B (Grundstücke) 400 v. H.
  • Mittelzentrum mit historischem Stadtkern
  • Wohnort mit über 38.000 Einwohnern
  • sehr gut entwickelte medizinische Infrastruktur
  • Bildungsstandort mit diversen Kindergärten, Schulen, Gymnasien und einem Oberstufenzentrum
  • breites kulturelles Angebot