HFBB_Holzfensterbau_IV_zugeschnitten.jpg
Bohn-Werbeanlagen_FraeseJPG.JPG
 

Saisonale Spezialmärkte 2016

Oktober 2016

„Schlachteplatte an Sauerkraut“
Bernauer Wochenmarkt-Spezial:„Herzhaft deutsche Küche“
1. OKTOBER 2016 · 8–13 Uhr · Markt/ Bürgermeisterstraße

Schlachteplatte wann immer Sie wollen! Vor Erfindung der Kühltechnik mussten Blut und empfindliche Innereien sofort verarbeitet werden - heute brauchen Sie nicht mehr auf den Schlachttag zu warten. Und diese Variante der mit Fleisch bedeckten Platte ist schnell gemacht, denn die verschiedenen Wurst- und Fleischsorten erhalten durch das Anbraten in der Pfanne ein leckeres Aroma. Beim Wochenmarkt-Spezial am 1. Oktober bieten die Fleischer auf dem Markt die klassischen Zutaten wie gekochtes Eisbein und Wellfleisch oder Blut- sowie Leberwurst – und das natürlich als original Brandenburger Fleischwaren. Beim Gemüsehändler gibt's frische Kartoffeln und den Kohlkopf für die klassische Beilage, denn aus einem Weißkohl ein leckeres, prickelndes Sauerkraut frisch zu zaubern, ist gar nicht schwer!

Auch in 2017 wird von April-Oktober an jedem ersten Samstag im Monat das Bernauer Wochenmarkt-Spezial stattfinden. Man sieht sich!

 



Postkarte Oktober 2016
bernau_wochenmarkt_postkarte_10_schlachteplatte_web.pdf (0,85 MB)

 

Wochenmarktkalender 2016
wochenmarktkalender.pdf (1,37 MB)

 
 

Teilnahmebedingungen

Wenn Sie Waren auf den Bernauer Spezialmärkten anbieten möchten, können Sie sich bei der Marktleitung der Stadt Bernau bei Berlin dafür anmelden:

Ray Wittenhagen Tel.: 03338 365-375 E-Mail: markt @ bernau-bei-berlin.de

Händlerinformation Samstagsmarkt
bernau_wochenmarkt_haendlerexpose_2016.pdf (1,70 MB)

 

Anmeldeformular Samstagsmarkt
anmeldeformular_samstagsmarkt_2016.pdf (119,40 KB)

 
 
 
Standortfaktoren
  • räumliche Nähe zu Berlin und Polen
  • direkter Autobahnanschluss an die A11 Berlin–Stettin und A10 Berliner Ring
  • S-Bahn- Verbindung in das Berliner Zentrum, Regionalbahn- und Intercity-Anschluss
  • Steuersätze:
    Gewerbesteuer 350 v. H.,
    Grundsteuer A (Land- u. Forstw.) 200 v. H.,
    Grundsteuer B (Grundstücke) 400 v. H.
  • Mittelzentrum mit historischem Stadtkern
  • Wohnort mit über 38.000 Einwohnern
  • sehr gut entwickelte medizinische Infrastruktur
  • Bildungsstandort mit diversen Kindergärten, Schulen, Gymnasien und einem Oberstufenzentrum
  • breites kulturelles Angebot